Drucken
clock clock icon cutlery cutlery icon flag flag icon folder folder icon instagram instagram icon pinterest pinterest icon facebook facebook icon print print icon squares squares icon heart heart icon heart solid heart solid icon

Geschichteter, veganer Erdbeerkuchen – ein gekühltes Frühlingsdessert

  • Autor: Urkraut
  • Menge: 4 Personen 1x

Beschreibung

Ein feines, geschichtetes Dessert mit frischen, saisonalen Erdbeeren.

Für eine Form von ca. 20x30cm


Zutaten

Scale

Für den Mürbeteig-Boden

  • 150g Dinkelmehl (classic oder helles)
  • 75g Rohrohrzucker
  • 60g Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 1 TL Apfelessig
  • Prise Salz

Für die leichte Vanillecreme

  • 290g Sojajogurth
  • ca. 20g Zucker (je nachdem, wie süss der Jogurth bereits ist)
  • 1/2 TL Apfelessig
  • ca. 1/4 TL Vanillepulver (oder mehr, je nach Produkt)

Ausserdem

  • Ungefähr 300g Erdbeeren

Arbeitsschritte

  1. Zuerst bereiten wir den Mürbeteig vor. Dazu vermischst du das Dinkelmehl mit dem Rohrohrzucker und dem Salz und gibst den Apfelessig hinzu. Dann giesst du vorsichtig, während dem Kneten, das Öl hinein. Bis eine klumpende Masse entsteht. Diese drückst du nun am Boden deiner Form fest.
  2. Backe den Teig nun im vorgeheizten Ofen bei 220°C für 15 Minuten oder bis die Ränder leicht Farbe annehmen.
  3. Lasse nach dem Backen den Boden auskühlen. Währenddessen kannst du alle Zutaten für die Vanillecreme vermengen und abschmecken. Diese giesst du dann auf den Mürbeteigboden.
  4. Gib die Form in dein Gefrierfach und lasse alles für mindestens zwei Stunden gefrieren.
  5. Hole die Form 30 Minuten bevor du das Dessert servieren möchtest aus der Kälte. Schneide die Erdbeeren und belege den Kuchen gleichmässig damit.
  6. Für das Anrichten schneidest du den Kuchen am besten in gleichmässige Rechtecke. Du kannst ihn dann beispielsweise mit einigen Minze- oder Zitronenmelisseblätter dekorieren.

Total
37
Share